Schlagquartett Köln

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Ensemble

Mitglieder

Repertoire

CDs

Presse

Stimmen

Bilder

Texte

Kontakt/Impressum

Links

 

Maria de Alvear

  • geboren 1960 in Madrid
  • Studium in Spanien und Deutschland, u.a. Cembalo, Klavier, Komposition
  • 1986 Studienabschluss "Neues Musiktheater" bei Prof. Mauricio Kagel
  • Musikethnologische Studienreisen nach Amerika, Skandinavien, Sibirien
  • Seit 1990 Schülerin von Tsoloagiu M.A. RuizRazo und Rahkweeskeh in USA
  • 1992: Bernd Alois Zimmermann Stipendium
  • 1998: Gründung des "World Edition" Verlages
  • Arbeiten: Interdisziplinär und multimedial auch in der Bildenden Kunst
  • Veröffentlichungen, CDs, Videos, Rundfunk- und Fernsehproduktionen im In- und Ausland

Schlangen (2001)

In der Arbeit "Schlangen" versuche ich, einem der schönsten Instrumente, das die Menschen haben, nämlich der Wirbelsäule, zu einer bewussteren Wahrnehmung seitens der Musiker zu verhelfen.
Vier Schlagzeuger bewegen sich fast synchron, mit Tai-Chi ähnlichen Bewegungen, und müssen daher eine innere Ruhe und inneres Timing finden. Sie sind daher gezwungen, sehr genau auf die Körperhaltung zu achten. "Schlangen" ist genau das, was der Name auch sagt: eine Meditation über eines der mysteriösesten Tiere, deren mythischer / spiritueller Einfluss auf den Menschen sehr gross ist.

In letzter Zeit schreibe ich kleine Texte, die innerhalb von Stücken rezitiert werden, um die Musiker auf eine andere Ebene im Bewusstsein zu bringen und das Abstrakte der Musik als physisches Gefühl in eine etwas konkretere Bahn zu lenken. In diesem Fall beschreiben die Texte einfach einen Baum-Zustand.

Die Arbeit "Schlangen" entstand als Auftrag des Schlagquartett Köln.

Maria de Alvear

Uraufführung am 1. September 2001 in Baden(CH), Schlagquartett Köln

mehr Informationen über Maria de Alvear: www.world-edition.com oder www.mariadealvear.com

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

 

 

 

 

  von HYPERWERK 2002